Tätigkeitsfeld neu schneidern

von Elisabeth Michel-Alder

EU-Gremien sind überzeugt, dass "Experience keeps people Active" und sie finanzierten unter dem Etikett ExpAct während zweier Jahre internationale Projekte. Wirtschaftsinformatiker der Zürcher Fachhochschule haben die Gelegenheit beim Schopf gepackt und zusammen mit Partnern eine Software entwickelt, die mit wenigen zusätzlichen Schritten den Bau von massgeschneiderten Vermittlungsplattformen innerhalb und zwischen Organisationen ermöglicht.

Was soll denn vermittelt werden? Können und Potentiale einerseits, Bedarf und Nutzerinteressen anderseits. Personen beschreiben ("ich kann") ihr praktisches Knowhow, ihre sozialen Kompetenzen ("ich bin") und ihre Entwicklungsvorstellungen ("ich wünsche"). Die Technik baut dann Brücken zu Nachfragern und anstehenden Aufgaben, die selbstverständlich formuliert sein müssen; schlummernder Bedarf bleibt unentdeckt. Kleine Pilotprojekte verliefen vielversprechend, jetzt sind zusätzliche Softwareanwender gefragt. Leider sind solche Marktplätze, auch bei Stellenvermittlern für Ältere, keine Selbstläufer. Die Anbieter von Kompetenz und Arbeitskraft stossen oft nur auf schwaches Nachfrage-Interesse.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Rssfeed